Reicht Talent für eine erfolgreiche Karriere?

Ich höre schon die Kommentare: „Was ist das denn für eine Frage?!“ Und die einfache Antwort auf die Eingangsfrage lautet wenig überraschend: „NEIN!!!“

talentKarriere bzw. Erfolg im Beruf – und zwar unabhängig von einer Führungs- oder Fachlaufbahn – hängt von vielen Faktoren ab. Vorhandenes Talent erleichtert unzweifelhaft das Erreichen von persönlichen Zielen – auch im Beruf! Aber bereits hier beginnt die Crux: Welche Ziele sollen überhaupt erreicht werden? Und welche Talente können genau dabei konkret dienlich sein?

 

Karriere bedeutet auch Investment

Anthony Robbins, Motivationstrainer aus den USA, destilliert Erfolg in jeder Beziehung auf 4 Kernfaktoren:

  1. Man muss wissen, wo man steht!
  2. Man muss wissen, wohin man will!
  3. Man muss wissen, welchen Preis man für die Zielerreichung zahlen muss!
  4. Man muss diesen Preis auch zahlen!

Klingt simpel und banal? Ja, aber die Umsetzung ist alles andere als simpel und banal:

zu 1.: Man muss wissen, wo man steht!
Um heraus zu finden, wo man steht, muss man sich sehr ernsthaft und vor allem ehrlich mit sich selber auseinandersetzen. Den Kurs „Wie betrüge ich mich selbst“ haben wir wahrscheinlich alle schon bis auf Fortgeschrittenen-Niveau absolviert, oder? Jedoch eine realistische (Selbst-)Einschätzung ist unabdingbare Voraussetzung für alle weiteren Schritte auf der Erfolgsleiter.

  • Welche Ausbildung, Kenntnisse Fertigkeiten und Fähigkeiten konnten bisher erworben werden?
  • Welche fachlichen und/oder persönlichen Defizite liegen vor?
  • Bin ich selbst in der Lage, die beiden vorgenannten Fragen realistisch und ehrlich zu beantworten?
  • Wer kennt mich in meinem Umfeld so gut, dass er mich persönlich, fachlich und in meinem beruflichen Umfeld realistisch beurteilen kann?
  • Meint es diese Person ohne eigennützige Motivation wirklich GUT mit mir?

Eine saubere Erkenntnislage schafft die Grundlage für die nächsten Überlegungen. Uns erscheint wichtig, hier und bei allen anderen Fragen öfter einmal die Perspektive auf die Fragestellung und die eigene Person zu wechseln.

zu 2.: Man muss wissen, wohin man will!
Realistische Ziele für die Karriere und auch sonst definieren und einen Plan entwicklen – nicht träumen, heißt hier die Devise. Um zum Erfolg zu gelangen, benötigt man eine Zielplanung, die SMART ist.

Spezifisch: konkret, klar und eindeutig sollten die Ziele sein, damit man auch ganz genau weiß, was man erreichen will wie z.B:

  • bestimmte weiterführende Bildungsabschlüsse oder Zertifikate
  • eine konkrete Position im Unternehmen – was heißt denn Karriere für Sie?
  • Übernahme eines bestimmten Verantwortungsbereiches oder Projektes

Messbar:  Festlegung eines Maßstabes zur Erkenntnis, ob man am Ziel angekommen ist

  • Klare Definition von ZDF – Zahlen, Daten, Fakten, die die persönliche Zielerreichung dokumentieren

Anspruchsvoll: Die Herausforderung ist einer der stärksten (intrinsischen) Motivationstreiber

  • Wenn man sich nicht anstrengen muss, erscheint die Zielerreichung als eher belanglos, nichts besonderes.

Realistisch: persönliche Überforderung ist eher kontraproduktiv!

  • Hier bietet sich durchaus auch eine Strategie der kleinen Schritte an, da jeder Erfolg auf dem Weg zum finalen Ziel besonders motiviert!

Terminiert: Klare Festlegung des Zeitraumes, in dem man sein Ziel erreichen will!

  • Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben! Manchmal erreicht man sein Ziel zwar, aber eben einfach zu spät. Z.B. hat man endlich die geforderte Ausbildung geschafft, die angestrebte Stelle wurde jedoch gerade schon mit jemandem anders besetzt!

Eigentlich sind SMARTe Ziele weit vertreitete Elemente aus der Führungslehre, sie bieten sich aber auch hervorragend an, um ein inneres Team aus kleinen inneren Schweinehunden auf dem Weg zum persönlichen Erfolg in den Griff zu bekommen.

zu 3.: Man muss wissen, welchen Preis man für die Zielerreichung zahlen muss!
Es ist wie im Vertrieb: Der Kunde soll zuerst die Kaufentscheidung treffen, bevor über den Preis verhandelt werden kann. Will heißen: Wenn der Kunde das Produkt unbedingt haben will, wird man sich auch über den Kaufpreis einig! Auch wenn der Prozess zur persönlichen  Zielerreichung manchmal anderen Mechanismen unterliegt, das Prinzip ist ähnlich. Erst wenn ich genau weiss, wo mein Ziel ist und welchen Weg ich dorthin einschlagen muss, kann ich den erforderlichen Aufwand in „Blut, Schweiß und Tränen“ konkret abschätzen, also im Sinne von

  • Geld
  • Zeit
  • Arbeit
  • Stress im privaten wie beruflichen Leben
  • kritische Stimmen von Neidern

zu 4. Man muss diesen Preis auch zahlen!
Spätestens hier trennt sich die Spreu vom Weizen! Wer nicht bereit ist, den erforderlichen Aufwand tatsächlich zu erbringen, wird nicht zum Ziel gelangen.

Sie fragen sich, was das nun alles mit Talent zu tun hat?

Der letzte Punkt schlägt die Brücke zum Thema Talent: Stellen Sie sich vor, Wolfgang Amadeus Mozart hätte bei all seinem unzweifelhaften Talent, keine Fingerübungen (der Albtraum eines jeden Nachwuchspianisten …) gemacht. Er wäre ebenso unzweifelhaft ein unerkanntes Genie geblieben, da Kunst nur auf der Basis eines soliden Handwerks den Sprung ins Außergewöhnliche und zur Wahrnehmung durch Dritte schafft.

Wenn Sie also mit Talenten gesegnet sind, heißt es leider ebenfalls „arbeiten, arbeiten, arbeiten“, um aus ihnen die Fertigkeiten und Fähigkeiten zu entwickeln, die Sie für Ihre berufliche Karriere benötigen.

Die gute Nachricht für die „Untalentierten“: Selbst wenn Sie im Vergleich nicht mit entsprechenden Talenten gesegnet sind wie andere, können Sie Ihre Ziele erreichen! Wahrscheinlich ist Ihr Preis des Erfolges im Sinne von „Blut, Schweiß und Tränen“ höher als der von talentierteren Menschen. Aber viele mit großen Talenten gesegnete Menschen machen nichts aus ihren Segnungen …, so reguliert sich der Markt durchaus wieder ein Stück selbst.

Wenn Sie zu denen gehören, die ihren Preis für den Erfolg zahlen, zählen Sie unbedingt zu den Gewinnern im Berufsleben und werden Ihren Weg auf der Karriereleiter erfolgreich gehen.

Verfasst von

Die Unternehmensberater und Trainer der Business Navigatoren GmbH betreuen seit 2009 vom Standort Hannover aus Mandate mit Schwerpunkt im Change Management. Neben Unternehmen aus der Finanzdienstleistungsbranche sind unsere Kunden überwiegend mittelständisch geprägte Unternehmen und deren Inhaber u.a. aus den Bereichen Automotive, Tourismus, Einzelhandel, Dienstleistung, Nahrungsmittelzulieferer, Unterhaltungselektronik, Wohnungswirtschaft, Produzierendes Gewerbe und Konsumgüter. Die Business Navigatoren unterstützen ihre Mandanten in den Bereichen Strategische Unternehmensführung, Personal- & Organisationsentwicklung und Marketing auf der Grundlage von mehr als 20 Jahren Erfahrung als Fach- und Führungskräfte bis auf Top Management Niveau in internationalen Konzernen. Sie sind akkreditierte und zertifizierte Trainer und Berater des Team Management Systems (TMS Margerison / McCann)

Bisher gab es keine Kommentare.

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

Nachricht