To lead or not to lead? – Das ist hier die Frage!

leadership„Leadership is not about holding speeches or being liked! Leadership is about results not attributes!“ – Peter F. Drucker

Die Ikone der Managementliteratur bringt es auf den Punkt: Führung hat nichts mit großen Reden oder Beliebtheit zu tun. Es geht ausschließlich um Resultate und nicht um Attribute, rhetorische Fähigkeiten oder sonstige Eigenschaften!

So, eigentlich könnte man den Satz jetzt so stehen lassen und sich beruhigt in die Weihnachtspause verabschieden, oder?

Nun ja, wenn der Intellekt erst einmal anfängt sich zu regen, verlangt er auch nach geistiger Nahrung. Wenn alle Weisheiten dieser Welt sich doch nur mit so wenigen Worten in die gelebte Managementpraxis übertragen ließen …

Vor einigen Tagen lasen wir in einem Blog interessiert eine Diskussion zu folgender Leadership Frage:

„Drei Personen sitzen in einem Auto:

  • Eine Person sitzt hinter dem Steuerrad.
  • Eine Person sitzt auf dem Beifahrersitz mit dem Navigationsgerät und Kartenmaterial in der Hand.
  • Eine Person sitzt auf dem Rücksitz.

… wer ist der Führer (Leader)?“

Innerhalb weniger Tage gab es über hundert Beiträge mit Argumenten, warum jede der drei Personen der Leader sein müßte! Angefangen von der Person hinder dem Steuerrad, ohne die gar nichts gehe, über den Navigator, der der Bestimmer der Route sei, bis hin zum „Rücksitzer“, der quasi schon wegen dieser Position der Leader sein müsse.

Bevor Sie sich eine schnelle Meinung bilden, denken Sie einfach noch einmal darüber nach, wen Sie in dieser Situation für den Führer/Leader halten.

Eines scheint aber doch klar zu sein: Es gibt ebenso viele Argumente pro wie contra für jede einzelne Position im Auto. Und aus der reinen Position kann man wohl auch nicht auf die tatsächliche Rolle und den Einflussbereich schließen.

Möglicherweise käme man der Wahrheit auf die Spur, wenn man die drei Passagiere (wie bei „Herzblatt“) getrennt voneinander über ihre Rollen befragen könnte. Aber es ist wie im richtigen Leben, manchmal bleiben wichtige Fragen einfach unbeantwortet.

Zurück zur Ausgangssituation hilft das kleine Quiz vielleicht doch: Tatsächlich kann man kein objektives Attribut der Passagiere zur Beantwortung der Frage nach der Führungsposition heranziehen, das spricht für P. F. Drucker’s These.

Die Frage nach den Resultaten kann man jedoch im richtigen Leben nur mit der Mutter aller Fragen „WARUM?“ auf die Spur kommen:

Ja, wenn bestimmte Resultate von einer Führungskraft erreicht werden konnten, könnte man wohl die richtige Führungsfähigkeit unterstellen.

  • Was hat jedoch dazu geführt, dass die Resultate vom Team erreicht wurden?
  • Hat die Führungskraft vielleicht doch große motivierende Reden geschwungen?
  • War die Führungskraft vielleicht so beliebt, dass das Team ihr quasi bedingungslos gefolgt ist, und war vielleicht Respekt und Wertschätzung der Schlüssel zu dieser Beliebtheit?
  • Vielleicht war es aber doch ganz anders? Vielleicht war das Team aber auch einfach nur so gut eingespielt wie die Berliner Philharmoniker, die hin und wieder auch ohne Dirigenten zu brillieren wussten … ?!?

Wir wünschen Ihnen viele spannende Gedanken und Erkenntnisse zum Thema Leadership / Führung. Wenn Sie Ihre Gedanken mit uns teilen wollen, freuen wir uns über Ihre Kommentare und Anregungen.

Verfasst von

Die Unternehmensberater und Trainer der Business Navigatoren GmbH betreuen seit 2009 vom Standort Hannover aus Mandate mit Schwerpunkt im Change Management. Neben Unternehmen aus der Finanzdienstleistungsbranche sind unsere Kunden überwiegend mittelständisch geprägte Unternehmen und deren Inhaber u.a. aus den Bereichen Automotive, Tourismus, Einzelhandel, Dienstleistung, Nahrungsmittelzulieferer, Unterhaltungselektronik, Wohnungswirtschaft, Produzierendes Gewerbe und Konsumgüter. Die Business Navigatoren unterstützen ihre Mandanten in den Bereichen Strategische Unternehmensführung, Personal- & Organisationsentwicklung und Marketing auf der Grundlage von mehr als 20 Jahren Erfahrung als Fach- und Führungskräfte bis auf Top Management Niveau in internationalen Konzernen. Sie sind akkreditierte und zertifizierte Trainer und Berater des Team Management Systems (TMS Margerison / McCann)

Bisher gab es keine Kommentare.

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

Nachricht